Wir stehen zu unserer Entscheidung und geben deshalb auf

Nach wochenlanger quälenden Nachrichten in denen es nur Kritik gegen uns hagelte wegen der Ausschreibung des beliebten Ilmkreiscup und die Presse uns obendrein noch an den Pranger stellte ziehen wir uns als Organisationteam zurück und geben auf.
Wenn Entscheidungen nicht respektiert werden und mit der Politik im Namen der Landrätin gedroht wird sehen wir keinen Sinn mehr darin diesen Posten weiterzuführen. Jahrelang lief alles gut und die Termine passten alle gut zusammen. Doch in diesen Jahr nahmen wir auf Grund dessen einige Veränderungen vor. Uns ist auch klar das wir es nicht jeden recht machen können. Läufer sind sonderbare Menschen da hat jeder eine andere Meinung. Damit war es klar das Entscheidungen zu treffen nicht einfach wird. Bis vor ein paar Tagen dachten wir auch das es ja deshalb ein Organisationteam gibt. Doch was diese Ausschreibung für Wellen schlägt hatten wir niemals gedacht.
Wir wollen einen fairen Cup in dem auch die Läufer die an allen Läufen der Cupwertung teilnehmen geehrt werden gleiche Chancen geben. So sehen wir es nicht fair einen Lauf am Freitagabend in der Wertung zu haben und den nächsten am Samstagmorgen. Dazu kommt auch noch das beide Veranstalter Kinderläufe anbieten. So entschieden wir uns nur einen in diesen Jahr in den Cup aufzunehmen. Statt die Veranstalter sich untereinander absprechen um eine terminliche Lösung zu finden wurde auf uns Druck ausgeübt beide Läufe aufzunehmen. Man drohte sogar mit der Landrätin. Dabei gab es diese Situation schon einmal 2008, da bekam der Silberberglauf den Zuschlag für die Cupwertung. In den Jahren davor fielen beide Läufe des öfteren hintereinander und da gab es Kritik ob das sein muss mit der Doppelbelastung. So viel dazu ! Doch wir stehen zu unserer Entscheidung.
Dann steht nirgendwo geschrieben welcher Cup in die Wertung gehört. So fragten schon einige im letzten Jahr an das Wachsenburgcrossing mit aufzunehmen. Da dieser mit einen anderen Lauf auf das selbe Wochenende fiel ließen wir es 2016 so wie in den letzten Jahren. Das Interesse zum Wachsenburgcrossing blieb aber weiter erhalten und so entschieden wir uns in diesen Jahr dem Veranstalter in Holzhausen eine Chance zu geben. Dafür musste dann der andere Lauf weichen.
Doch auch dazu gab es nur Kritik und heftige Wortgefechte. Natürlich stehen wir in diesen Fall ebenfalls zu unserer Meinung.
Aber respektieren können diese Entscheidungen wohl Keine. So zog es Kreise über den KFA und KSB bis hin zur Politik.
Nach einigen schlaflosen Nächten und den Zeitungsartikel aus dem Freien Wort (Lokalsport Ilmkreis, 13.02.2017) sowie aus der Thüringer Allgemeine ( Lokalsport Ilmkreis 14.02.) geben wir mit sofortiger Wirkung dieses Amt auf.
Liebe Laufgemeinde und Freunde des Laufsports, es tut uns sehr Leid das wir diese Entscheidung treffen mussten doch unter diesen Umständen können wir nicht weitermachen. Wir haben diesen Cup in unserer Freizeit organisiert. Es ist viel Arbeit darin investiert wurden, aufbau einer Homepage, präsent bei Facebook, die Auswertung und die Siegerehrung. Dazu immer wieder neue Berichte damit man aktuell geblieben ist. Ein Dankeschön haben wir von den oben genannten KFA, KSB und aus der Politik nie bekommen. Von den Laufveranstalter bedankte sich ausschließlich nur der SV 08 Oehrenstock (Kienberglauf) für die gute Zusammenarbeit und das Sie "Teil des Ilmkreiscups sein durften " !!!
Besonders Leid tut es uns für die Kinder die dieses am allerwenigsten verstehen werden.
Bei uns selber haben sich KEINE LÄUFER zuerkennen gegeben die damit nicht einverstanden wären. Statt dessen sollen laut Presse viele Beschwerden eingegangen sein. Das ist gegen über uns feige und unsportlich falls es potenzielle Läufer waren.
Seit 2007 war ich aktiv in dieser Organisation tätig. Habe Jahr für Jahr mit Marion Braunschweig gekämpft das es weiter geht und ich habe sie immer wieder überredet das sie noch ein Jahr dranhängt. Dann kam Antje Lorenz. Nach jahrelangen suchen hatte sich endlich Jemand gefunden. Sie brachte frischen Schwung in das Team, wundervolle und interessante Ideen die Antje nicht nur dahin sagte sondern auch umsetzte. Dank Ihr ist es überhaupt mit dem Ilmkreis - Sparkassencup weitergegangen sonst wäre das Aus eventuell schon vor 4 Jahren gekommen.
Wir, Antje Lorenz und Mario Hofmann, tut es sehr Leid das wir uns so entscheiden mussten.
Man sieht wiedermal was die Obrigkeiten anrichten.
Wir Bedanken uns für euer Interesse an dieser Veranstaltung und euere rege Teilnahme.

 

Auf Wiedersehen liebe Lauffreunde
mit lieben und sportlichen Grüßen Antje und Mario

Der Ilmkreis-Cup

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

auf dieser Homepage gibt es alle notwendigen Informationen zum Ilmkreiscup. Dieser Cup wird seit 2004 von der Sparkasse Arnstadt/Ilmenau unterstützt und findet seither guten Anklang bei den Sportlern im Kreis.

Möchtet auch Ihr Teil des Ilmkreiscups werden, dann nehmt über das Kontaktformular mit uns Kontakt auf. Egal ob als Mitorganisator oder auch als Verein. Wir freuen uns auf jede helfende Hand. Sport Frei !